Tubbe

HAZE mietz…Tubbe

Tubbe
HoooRave! Tubbe ist der letzte Wurf des Hamburger Labels Audiolith. Sie spielen sich derzeit durch ganz Deutschland mit Bands wie Frittenbude und Bratze und am 01.Dezember sind sie beim on3-Festival. Wir haben mit Sängerin Steffi gesprochen – Tattoos, Nerd-Brille, neongelbe Turnschuhe und jede Menge Goldschmuck. Das sind nur die Äußerlichkeiten. Spätestens seit der Single “5 Minute Love” und der Unterschrift auf einem Vertrag des Hamburger Kultlabels spitzen alle Raver der Republik ihre Ohren. Herkunft war mal München, jetzt Berlin. Was es mit all dem auf sich hat und was das mit den Katzen und so soll, verrät uns Steffi im Interview.

Was war die ausschlaggebende Platte für deine Musikbegeisterung?
Alles von ABBA.

Bratze, Frittenbude, Tubbe, wie muss man heißen um bei Audiolith gesignt zu werden?
Es hilft sehr einen Namen zu haben, der in Verbindung mit Alkohol
funktioniert. Es schadet allerdings auch nicht unfassbar gute Musik zu machen.

Ist Audiolith wirklich so eine große Familie, wie man immer sagt?
Audiolith ist das wunderschönste Label der Welt. Ganz klar. Die
grazilsten Mitarbeiter, die besten Kritzeleien in Blöcken und
Turnschuhe, die nachts leuchten.

Wenn nicht Rave, was dann?
Bananenkuchen. Ganz eindeutig.

Du lebst mittlerweile in Berlin, aber woher hast du all die Tattoos?
Aus München. Ein Tätowierer hat auch mitgewirkt. Es war also nicht
München an sich. Wobei das durchaus praktisch wäre. Ich tät so oft
nach München reisen, bis ich flächendeckend bemalt wäre.

Du bist viel unterwegs, tingelst zwischen München und Berlin und tourst viel, was ist dein schlimmstes Reiseerlebnis bisher?
Ich bin ein steter MFG Benutzer.
Einmal bin ich in einem 100 Jahre alten VW Bus in gelb gefahren. Mit
mir 9 andere Menschen, eine Katze und ein Hund.
Dieses Erlebnis ist zweifelsohne in den Top Ten.

Bestes Konzert bisher?
Wie man weiss ist jedes Konzert auf seine wunderbare Art und Weise
einzigartig, bezaubernd und herrlich.
Besonders schön allerdings immer, wenn ein kompletter Stromausfall
passiert und ich unseren Trommler nötigen kann, unaufhörlich Soli zu
spielen. Er mag das nicht. Ich hingegen sehr.
Auch gut ist es folgendermaßen angekündigt zu werden auf einem Festival:
“Das war… unser Highlight des Abends. Und jetzt zum Abschluss…TUBBE.
Nice.

Wie kommt man auf das Cover vom L-Mag?
Man muss sagen, dass man eine Katze im Handgepäck mit sich führt. Das
öffnet erstaunlich viele Türen.

Haze: Warum Katzen?
Steffi: Katzen zeichnen sich aus durch Edelmut, große Schläue und einen
unfassbaren Sinn für Grammatik. Alles Eigenschaften, die mir gänzlich
fehlen. Zudem sind sie aufgrund ihres Fells immer kuschelig, selbst
wenn sie schlecht gelaunt sind. Auch das ist toll.

Mehr zu Tubbe gibt HIER und HIER. Außerdem spielen sie am 01.Dezember beim on3-Festival.