Koreless_1403_YipYab

HAZE presents: KORELESS (Pictures Music / UK)

copyright:InsideTheHaze

copyright:InsideTheHaze

Dass Bass deine Synapsen tanzen lässt, als wäre es eine türkische Hochzeit, hast du ja wahrscheinlich schonmal bemerkt. Dass dich Bass befriedigt, als verlierst du gerade deine Jungfräulichkeit an eine sehr erfahrene Nutte wohl auch. Dass Inside The Haze nun Bass, in seiner reinsten und schönsten Form im Yip Yab serviert, ist dir neu. Aber gib es zu: Du findest es geil!

Der erste Künstler, der uns im geliebten Yiiip Yooop besucht, nennt sich Koreless. Er ist einer der vielversprechendsten Künstler der Glasgower Szene!
Der junge Brite gehört zu einer Reihe Musiker, die zwar grade erst in die meisten Clubs dürfen, aber sich schon auf die Fahne schreiben festgefahrene Genregrenzen mit voller Wucht zu durchbrechen. Seit er neun Jahre alt ist, macht der 21-Jährige Lewis Roberts aka Koreless, Musik. In Glasgow hängt er mit Leuten wie Hudson Mohawke und Rustie ab und ist bei dem dort ansässigen Label Pictures Music unter Vertrag. 2011 brachte er mit 4D/MTI eine EP heraus, die das Zeug dazu hat, konservatives Hörverhalten vollkommen umzukrempeln. Die perkussiven Synthesizer in “MTI“, die so langsam und schleppend daher kommen, verlieren sich in den treibenden 808-Toms und dem wummernden Bass. Das Ganze wird begleitet von einem melancholischen Vocal-Sample. Dieses Lied im Club zu hören ist wie in einer fremden Stadt aufzuwachen, man kennt sich irgendwie nicht aus aber ist trotzdem zum Zerreißen gespannt auf neue Entdeckungen.

Irgendwo zwischen 2-Step, Post-Dubstep und verspulter Electronica kann man den Sound von Koreless verorten.
Keine Geringeren wie Jamie XX, Jaques Greene und Ghostpoet, gehören längst zu seinen Fans und begleiten seinen Werdegang.

Für Letztere hat er bereits pulsierende Remixe produziert, mit denen er sich in die Herzen einer großen und ständig wachsenden Anhängergemeinde spielen konnte. Spätestens nach seinem Set im Boiler Room, war der Weg für den jungen Produzenten geebnet.
Beim London-Hype-Label “Young Turks” erschien vor Kurzem seine EP, die er zusammen mit Sampha, dem Sänger des legendären SBTRKT-Albums, produzierte.

Für den Jungspund geht’s zurzeit rund um die Welt: Warehouse Project, Field Day, Outlook Festival und jetzt: YIP YAB. Wir freuen uns auf den Abend!

Hier gibts die Tickets im Vorverkauf.

Hört hier schonmal rein: